Regionalliga | BFC Dynamo – Viktoria Berlin | Spielbericht (mit Video)

  • 8. Oktober 2018
  • Kommunikation
  • Allgemein
  • 0
  • 872 mal angesehen

Das himmelblaue Team bleibt hinter den Erwartungen zurück und kommt mit nur einem Punkt aus dem Jahn-Sport-Park zurück.

Wie erwartet bemühte sich der BFC nach der Niederlage gegen Meuselwitz um Wiedergutmachung und begann läuferisch stark. Eine Chance in der 11. Minute konnte Dynamo noch nicht verwerten aber in der 20. Minute schlossen die Hausherren einen Konter erfolgreich zum 1:0 ab. In der Folge zogen sie sich mehr und mehr vor das eigene Tor zurück. Viktoria mit mehr Spielanteilen aber gefährlich nur mit Distanzschüssen.

Nach der Pause dann weitestgehend ein Spiel auf das Tor der Hausherren. Die Gäste kamen mehrfach vielversprechend in den gegnerischen Strafraum, blieben im Abschluss aber zu ungenau – wie auch die Entlastungskonter der Hausherren. In der 87. Minute dann doch noch der Ausgleich für das himmelblaue Team: Eine Flanke in den Strafraum verwandelt Malembana zu einem Eigentor. In der Nachspielzeit sogar noch die Möglichkeit zum Siegtor durch Neuzugang Gjasula mit einem 15 Meter Schuss – doch Torwart Hendl bekam noch die Finger an den Ball.

Trainer Jörg Goslar: „Am 1. Juli wären wir mit einem 1:1 beim BFC Dynamo noch sehr zufrieden gewesen. Heute, mit unseren zwischenzeitlich getätigten Verpflichtungen, sind wir enttäuscht, bei einem, bei allem Respekt nur auf Konter wartenden Kontrahenten, unsere deutliche Überlegenheit
nicht in einen Sieg umgemünzt zu haben. Wir müssen es akzeptieren und davon ausgehen, dass sich die Entwicklung des neu zusammengestellten Teams länger als vielleicht erhofft hinzieht. Wir arbeiten jedenfalls in aller Ruhe auf das anstehende Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt hin.”

Die 2.D und die die 7.D, die beide am Samstag eine Mannschaft des BFC zu Gast im Stadion Lichterfelde hatten, mussten leider alle Punkte abgeben.

Blick auf die Tabelle

Nach dem zwölften Spieltag verbleibt Viktoria Berlin mit 18 Punkten auf Tabellenplatz sechs – zwei Punkte hinter Tabellennachbar Rot-Weiß Erfurt, der am 19.Oktober zum Flutlichtkracher ins Stadion Lichterfelde kommt. Nach wie vor ungeschlagen an der Tabellenspitze mit jetzt 36 Punkten ist Chemnitz.

…und so gehts weiter

Am 10. Oktober fährt die Mannschaft für drei Tage nach Wesendorf ins „laVital“. Bestandteil des Trainingslagers ist am 11. Oktober ein Spiel gegen Drittligist Eintracht Braunschweig. Gespielt wird ab 17 Uhr auf dem Sportplatz in Langlingen. Tickets kosten an der Abendkasse zehn beziehungsweise ermäßigt sieben Euro. Kinder bis 13 Jahre können sich das Spiel kostenlos ansehen.

Am kommenden Samstag (13. Oktober) reist das Team in der zweiten Hauptrunde des AOK Landespokal Berlin zu Borussia Pankow. Anpfiff ist um 14 Uhr. Bereits am 9. Oktober ist die himmelblaue 1.C in der zweiten Runde des NIKE Youth Cups bei der Borussia in Pankow zu Gast.

Am 19. Oktober empfängt das himmelblaue Team Rot-Weiß Erfurt zum Flutlichtkracher. Anpfiff ist um 19 Uhr. Die Spieltrikots der Berliner Spieler werden verlost und nach dem Spiel den Gewinnern übergeben. Lose zum Preis von 5 Euro gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle oder am Spieltag. Alle Mitglieder sowie Eltern in Begleitung ihrer bei Viktoria Berlin spielenden Kinder haben freien Eintritt. Kommt alle in blau und startet als große Fußball Familie in die Herbstferien!

FC Viktoria 1889 Berlin

Flauder – Hoffmann, Röcker (59. Schulz), Maiwald, Menz – Brand, Kaiser, Gayret (69. Scharkowski), Soyak (46. Soyak), Gjasula – Sliskovic

BFC Dynamo

Hendl – Malembana, Cepni, Silva (46. Lewandowski) – Rausch, Brandt, Garbuschewski, Lambach, Schulz – Breustedt (75. Brinkmann), Brasnic (46. Karim)

Zuschauer

508

Tore

1:0 Breustedt (20.)
1:1 Malembana (87/ET.)

Share: