Läuft bei den Viki-Girls (mit Video)

  • 30. November 2018
  • Kommunikation
  • Allgemein
  • 0
  • 316 mal angesehen

Viki-Girls, das Topteam Berlins, Tabellenführer der Regionalliga

“L ä u f t“  derzeit bei den Frauen vom FC Viktoria 1889. Nach 12 Spieltagen führt das engagierte Team von Hasan Keskin und Roman Rießler die Tabelle der Regionalliga Nordost souverän mit 36 Punkten und 46:4 Toren an. Dabei wurden so renommierte Gegner wie der 1. FC Union, Magdeburg, RB Leipzig und Hohen Neuendorf in die Schranken verwiesen.

Nach Platz 3 (mit zwei Punkten Rückstand auf den Regionalligameister 1. FC Union) und dem Pokalsieg in der abgelaufenen Saison 2017/18 durchlebte die Mannschaft, wie bereits vor zwei Jahren, erneut einen Umbruch. Gestandene Spielerinnen hängten altersbedingt ihre Fußballschuhe an den Nagel, weilen studienbedingt im Ausland oder sind in anderen Umständen, so dass mit Teilerfolg nicht unbedingt gerechnet werden konnte. Nicht nur die sensible Torhüterposition konnten wir mit Inga Buchholz, Antonia Dimmig und Julia Haake qualitativ hochwertig besetzen, auch die anderen Neuzugänge mit Rückkehrerin Nadine Heinrich (Hohen Neuendorf), Danya Barsalona (1. FC Union), Paula Eigenberger (eigene 2. Mannschaft) und Juwel Louise Trapp (Turbine Potsdam) haben die Mannschaft in der Tiefe verstärkt.

Der Verein unterstützt seit Jahren den eingeschlagenen Weg des leistungsorientierten Frauenfußballs und richtet nunmehr auch verstärkt den Blick auf die Entwicklungen im Mädchenbereich und die Ausbildungsmannschaft (2. Frauen) in der Berlin-Liga.

Als Saisonziel hat sich das Team vor allem auf die Pokalverteidigung (damit Qualifizierung für den DFB-Pokal) und einen Spitzenplatz in der Regionalliga eingeschworen. Sollte es zur Meisterschaft in der Regionalliga reichen, wird der Verein auch die Qualifizierungsspiele zur 2. BuLi begleiten. Die Saison ist noch lang und die Konkurrenz mit den ehemaligen Zweitligisten Union, Hohen Neuendorf und Magdeburg sowie dem finanzstarken RB Leipzig außerordentlich groß. Die Mannschaft freut auf weitere Unterstützung durch die zahlreichen Mitglieder und Anhänger des Vereins.

Was sagt Roman zu der Entwicklung in der Saison und zur aktuellen Situation:

Roman, wie beurteilst du die Entwicklung der Mannschaft im Vergleich zur letzten Saison?

„Die Mannschaft hat sich vor allem in ihrer Spielanlage deutlich stabilisiert und kann sich auch in schwächeren Phasen durchsetzen. Sie agiert vor allem gegen stärkere Gegner mit großem Selbstvertrauen und überzeugender Dominanz.“

Worauf führst du die aktuelle Situation zurück?

„Von Anfang an war die Mannschaft stark auf die Saisonziele fokussiert. Sowohl die Verbreiterung des Kaders als auch die individuelle qualitative Verbesserung der meisten Spielerinnen haben die Mannschaft an die Spitze der Regionalliga geführt! Darüber hinaus werden auch die klaren taktischen Vorgaben der Trainer meist eins zu eins umgesetzt.“

[Peter Rießler | Teamchef]

 

Share: