Regionalliga | Viktoria Berlin – Germania Halberstadt | Spielbericht

  • 5. November 2018
  • Kommunikation
  • Allgemein
  • 1
  • 315 mal angesehen

Vier Tore, drei Punkte. Bei herrlichem Fußballwetter treffen die Himmelblauen Kicker endlich wieder das Tor und lassen Halberstadt keine Chance.

Das Heimteam kam bis in die Haarspitzen motiviert auf das Feld und machte vom Anpfiff an Druck auf das Tor der Gäste. Doch trotz des erfolgreichen Kombinationsspiels und etlicher hochkarätiger Chancen kam wie in den Spielen zuvor zunächst nicht Zählbares zustande. In der 38. Minute endlich erlöste Timur Gayret nach Doppelpass mit Jurgen Gjasula Spieler, Trainer und Zuschauer und brachte das himmelblaue Team in Führung. Mit der Führung ging es auch in die Pause.

Nach der Pause machten die Hausherren da weiter wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hatten: Sie kombinierten sich immer wieder vor das Tor der Germania. Und folgerichtig fielen in der 53. (Jurgen Gjasula), 61. (Batikan Yilmaz) und 69. Minute (Marco Schikora) fein herauskombinierte Tore. Und es hätten noch mehr werden können: In der Schlussphase scheiterte Gjasula mit einem Foulelfmeter am Schlussmann der Halberstädter – von denen in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu sehen war.

Jurgen Gjasula und Christoph Menz wurden von der Fußball-Woche in die Elf des Spieltags gewählt.

Trainer Jörg Goslar: „Ich bin froh, in der Situation heute hier stehen zu können. Wir haben tatsächlich nicht viel anders gemacht als in den Spielen zuvor. Der Unterschied war einfach, dass sich meine Mannschaft heute belohnt hat. Besonders das Spiel zwischen den 16ern und die Arbeit gegen den Ball haben mir sehr gut gefallen. Auch wenn wir nicht alle Möglichkeiten des Gegners unterbinden konnten, vor allem in der ersten Halbzeit, war ich sehr zufrieden.“

Blick auf die Tabelle

Nach dem 15. Spieltag verbessert sich Viktoria mit 21 Punkten auf Platz sechs in der Tabelle. Einsamer Spitzenreiter ist nach wie vor der Chemnitzer FC, der noch keinen Punkt abgegeben hat.

…und so geht es weiter

Am 10. November reist das Himmelblaue Team zu Tabellenführer Chemnitzer FC . Gespielt wird im Stadion Chemnitz. Anpfiff ist um 13:30 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Chris Rauschenberg.

Viktoria Berlin

Flauder – Schikora, Hoffmann, Kapp (72. Gunte) – Gayret (84. Maiwald), Menz, U. Yilmaz, Gjasula, Junge-Abiol – B. Yilmaz (77. Hass), Scharkowski

VfB Germania Halberstadt

Guderitz – Boltze, Blume, Heynke, Schulze – Surek (46. Jäpel), Pepic, Goslar (84. Korsch) – Hofgärtner (66. Messing) – Schmitt, Dieupeugbeu

Zuschauer

307

Tore

1:0 Gayret (38.)
2:0 Gjasula (55.)
3:0 B. Yilmaz (61.)
4:0 Schikora (70.)

Share:

One Response to the post:

  • Himmelblauer
    at 12:58

    Ich finde es schon witzig, wenn der Kommentator im hauseigenen Video den Ortsnamen ständig falsch benennt.