Schünemann und Kargbo gehen

  • 27. Januar 2018
  • hauptstadt
  • 1202 mal angesehen

Der FC Viktoria hat die Verträge mit seinen Spielern Sascha Schünemann und Abu Bakarr Kargbo aufgelöst. Darauf einigten sich die jeweils beiden Seiten noch am Freitagabend.

Sascha Schünemann war im Sommer 2017 vom BFC Dynamo zu den Himmelblauen gekommen. In der abgelaufenen Rückrunde absolvierte er 12 Partien in der Regionalliga Nordost, eine im Berliner Pokal – er erzielte dabei zwei Treffer.

Der U17-Europameister von 2009, Abu Bakarr Kargbo, stieß ebenfalls im Sommer 2017 zum FC Viktoria und kam vom West-Regionalligisten SV Rödinghausen. In der Hinrunde lief der gebürtige Sierra-Leoner 21 Mal für den FCV in Liga und Pokal auf, dabei gelangen ihm 14 Tore.

Beiden Spielern wünscht der FC Viktoria 1889 Berlin für ihren weiteren persönlichen und sportlichen Weg alles Gute.

Share: