U17 – zwei Gesichter gegen Wolfsburg

  • 29. Januar 2018
  • hauptstadt
  • 921 mal angesehen

Am vergangenen Samstag testete Viktorias U17 gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg, der mit 6 U-Nationalspielern aufwarten konnte. Es war ein Spiel nicht nur mit zwei Halbzeiten, jedoch auch mit zwei Gesichtern.

In den ersten Spielminuten waren die Himmelblauen um defensive Stabilität bemüht und konnten sehr gut dagegenhalten, während der Tabellenzweite der Bundesliga Nordost über Ballbesitz und durch schnelle Spielverlagerungen die Lücke suchte. Nach 8 Minuten war es jedoch unsere U17, die mit 1:0 früh in Führung gehen konnte. Nach Vorarbeit von Emre Ertürkler musste Tyrone Wagenknecht den Fuß nur hin zu halten und den Ball über die Linie schieben. In der Folge drückte der Bundesligist und konnte die Partie durch Treffer von Max Brandt (25.) und Luis Saul (30.) drehen. Zwei kleine Unaufmerksamkeiten wurden gnadenlos bestraft. Die Chance zum Ausgleich gab es noch vor dem Pausenpfiff, Emre Ertürkler scheiterte in der 34. Spielminute frei zulaufend am guten Wolfsburger Torhüter.

In der zweiten Halbzeit konnten die Wolfsburger schon kurze Zeit nach dem Wiederanpfiff zwei individuelle Fehler nutzen und 4:1 erhöhen. Amir Abdijanovic (42., 52.) baute die Führung innerhalb von 10 Minuten aus. Geschockt und lethargisch verlor der FC Viktoria nun die Ordnung, die Gastgeber hingegen preschten nach vorn und nutzten die schwache Phase eiskalt aus. Sidnei Balde Djalo (57.) und Max Brandt (60.) erhöhten innerhalb von nur 3 Minuten auf 6:1, was auch gleichzeitig der Entstand war.

Share: