Gelungene Revanche gegen den FSV Luckenwalde

  • 19. März 2018
  • hauptstadt
  • 683 mal angesehen

Am 26. Spieltag ging es zum FSV Luckenwalde, um sich für die Schmach aus der Hinrunde zu revanchieren.

Der Kunstrasenplatz des FSV war trotz der Witterungsbedingungen gut bespielbar, zeitgleich sind in der Regionalliga mal wieder alle anderen Sonntagsspiele, aufgrund des Wetters ausgefallen.

Das windige Wetter ließ sich die Elf, um den stark spielenden Kapitän, aber nicht anmerken und war in der 1. Halbzeit die spielerisch bessere Mannschaft. So konnte Batikan Yilmaz bereits in der 19. Minute das 0:1 für uns erzielen. Der Gastgeber versuchte die Viktorianer mit viel Kampf und Einsatz in den Griff zu bekommen. Dadurch konnte Luckenwalde uns phasenweise immer wieder vor dem eigenen Kasten in Bedrängnis bringen und erzielte durch Sagat in der 25. Minute den Ausgleich. Kurz danach konnte Kühn eine Führung der Gastgeber mit einer starken Parade verhindern. Noch in der ersten Hälfte konnte Daniel Kaiser in der 33. Minute auf 1:2 erhöhen, doch auch diese Führung war nicht von langer Dauer, denn der lauffreudige Tanio konnte kurz vor dem Pausenpfiff den erneuten Ausgleich erzielen.

In Folge ging es für beide Mannschaften in die Kabinen, aus der unsere Elf wesentlich stärker zurück aufs Feld kam. Es scheint so, als hätte Thomas Herbst die richtigen Worte in der Kabine für das Team gefunden. Das Feuer war wieder entfacht und die Viktoria spielte mutig und zielstrebig, allen voran Ümit Ergirdi der die Rolle des Spielgestalters voll ausfüllte und die Fäden in unserem Spiel zog. In der 61. Minute war es dann so weit, ein katastrophaler Ballverlust des FSV machte sich Batikan Yilamz zu eigen und schürte seinen Dopppelpack. Am Ende konnten die Luckenwalder in Form von Sagat noch einmal vor unser Tor kommen, aber Kühn konnte einmal mehr die Führung festhalten. Zum Spielende gönnte Thomas Herbst K. Schulz (82. Hasse), B. Yilmaz (86. Hippe) und Ü. Ergirdi (90. Basaran) durch späte Auswechslungen einen leicht verkürzten Arbeitstag.

Mit diesem, mitunter nicht ganz einfachem Sieg im Gepäck, empfangen wir nächste Woche (25.03.18) den Vfb Germania Halberstadt und anschließend am Donnerstag, den 29.03.18 den FSV Wacker Nordhausen.

Share: