Dritte Männer ziehen ins Pokalfinale ein

Viktoria Berlin
  • 25. März 2018
  • Laemke
  • 1799 mal angesehen

Im Halbfinalspiel des Pilsner-Pokals der unteren Herren setzten sich die Himmelblauen gestern Nachmittag (24.03.18) bei einem torreichen Spiel mit 4:5 gegen Empor durch und ziehen damit ins Finale ein.

Dass das ein torreicher Nachmittag wird, war früh klar: Schon in der fünften Spielminute brachte Hannes Wüstenberg Empor mit 1:0 in Führung. Lange konnten sich die Gastgeber aber nicht freuen, denn in weniger als zehn Minuten hatten die Himmelblauen das Spiel vorzeitig gedreht: Patrick Hagemann erzielte den Ausgleich (8. Minute) und Nejat Baris Tac brachte Himmelblau mit 1:2 in Führung (12. Minute).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff müssen die Viktorianer dann noch einen Rückschlag hinnehmen: Oliver Büchle erzielt den Ausgleich für Empor (45.+1 Minute). Mit einem 2:2 geht es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte der Partie begann ähnlich wie die erste: Sascha Tandel bringt den Ball im Tor der Viktorianer unter und erzielt damit die erneute Führung der Gastgeber (50. Minute). Knapp eine Viertelstunde später erhöht Torschütze Tandel auf 4:2 (76. Minute).

Der Anschlusstreffer von Patrick Hagemann in der 80. Minute machte deutlich, dass das Spiel noch nicht entschieden war. Kurz vor dem Ende verwertetee Hagemann dann einen Elfmeter. In der 88. Minute steht es also 4:4.

In der fünften Minute der Nachspielzeit schaffen die mittlerweile nur noch zu zehnt spielenden Himmelblauen dann zum zweiten Mal das Spiel zu drehen: Tobias Preiss trifft per Elfmeter für Viktoria – neuer Spielstand: 4:5! Und dabei bleibt es, kurz danach wird die Partie abgepfiffen.

Durch den Sieg in dem spannenden und torreichen Duell machen die Viktorianer den Finaleinzug perfekt! Auf wen die Mannschaft trifft entscheidet sich heute: Lichtenberg 47 III und SC Union-Südost III kämpfen heute im zweiten Halbfinalspiel um den weiteren Platz im Finale.

Share: