U13 und U17: Krönender Saisonabschluss

  • 2. Juli 2018
  • Kommunikation
  • 2027 mal angesehen

U13: Berliner Meister

Viktoria Berlin U17 Aufstieg in die RegionalligaNach dem Gewinn der Hallenmeisterschaft und dem Sieg im Pokalfinale hat die U13 das Tripel perfekt gemacht: In einem spannenden Spiel gewann das himmelblaue Team das Finale um die Berliner Meisterschaft gegen Tennis Borussia Berlin 2:1.

Das Team von Coach Tuncay Beytas machte von Anfang an Druck, konnte aber mehrere Chancen nicht nutzen und musste froh sein, dass TeBe zwei Konter nicht erfolgreich abschließen konnte. In der 21. Minute endlich erlöste Lukas Sommer Viktoria. Nach der Pause setzte die U13 ihre Dominanz fort und konnte in der 39. Minute durch Tarek Iraki den Vorsprung ausbauen.

In der 43. Minute führte ein unnötiger Rückpass zu einem Gegentreffer – danach ließ die Abwehr der himmelblauen jedoch nichts mehr zu. Coach Tuncay Beytas freut sich über die gelungene Umsetzung seiner Taktik: “Bis zur Pause waren wir das klar bessere Team. Nach dem Seitenwechsel haben wir lange Bälle eingestreut, um auf Sicherheit zu gehen.”

 


U17: Aufstieg in die Regionalliga

Viktoria Berlin U17 Aufstieg in die RegionalligaNeben den Ersten Männern und der A-Jugend spielt jetzt auch die B-Jugend in der Regionalliga. Nach dem torlosen Hinspiel zu Hause hat die U17 das Rückspiel in Neubrandenburg gegen den Vertreter Mecklenburg-Vorpommerns mit 0:3 gewonnen. Coach Arthur Jujko: “Die Jungs haben eine überragende Saison gespielt und sich mit dem Aufstieg belohnt”.

Während Tamer Ertuerkler beim 0:1 (37.) noch vom Neubrandenburger Torwart unterstützt wurde, der einen Ball nicht festhalten konnte, fiel das 0:2 (42.) nach einem tollen Flankenlauf von Louis Mailliet, der im Strafraum den Überblick behielt und den Ball für Tamer Ertuerkler quer legte. In der 80. Minute setzt Mustafa Özcan den Schlusspunkt.

Aus dem aktuellen Team bleiben vier Spieler im Kader der U17, 12 wechseln in die himmelblaue U19 (A-Jugend Regionalliga), die übrigen Spieler verlassen den Verein. Die meisten Spieler kommen bei anderen Berliner Vereinen unter, Lulu Ennali wechselt zu Schalke 04.

 

 

[Quelle: FC Neubrandenburg 04]

 

 

Share: