Viktoria Berlin – Fortuna Dresden

  • 17. August 2018
  • Kommunikation
  • 781 mal angesehen

Nach dem unglücklichen Pokalaus starten die himmelblauen Frauen am Sonntag (19. August) in die Regionalliga. Zur Saisoneröffnung kommt der 1.FFC Fortuna Dresden ins Stadion Lichterfelde. Es gilt an die Erfolge der letzten Saison anzuknüpfen.

Durch die Verkleinerung der 2. Frauen Bundesliga in eine Staffel mit 14 Mannschaften ist die Regionalliga Nordost in der Saison 2018/19 so stark wie lange nicht mehr: Neben den Zweitligaabsteigern Blau-Weiß Hohen Neuendorf und USV Jena II sind auch die Mannschaften Union Berlin und Magdeburger FFC, die in der Relegation den Aufstieg in die 2. Liga verpasst haben, mit von der Partie. Und auch RB Leipzig und der FFC Fortuna Dresden wollen um den Aufsteig mitspielen.

Den Viki-Girls steht ein schweres Auftaktprogramm bevor: Gegen fünf der sechs Topfavoriten gilt es in den ersten fünf Saisonspielen zu bestehen. Zum Saisonauftakt kommt am Sonntag der 1. FFC Fortuna Dresden ins Stadion Lichterfelde. Auch wenn von den bisherigen 16 Begegnungen neun gewonnen werden konnten (bei vier Niederlagen) und die Sächsinnen im Pokal eine 0:6 Niederlage hinnehmen mussten, sieht Trainer Roman Rießler sein Team vor einer schweren Aufgabe: “Dresden ist eine sehr unbequeme Mannschaft: Zweikampfstark, taktisch gut eingestellt, hart am Mann und am Ball.” Schwer bedeutet aber nicht unlösbar: “Es wird ein enges Spiel werden. Wir müssen uns auf die Tugenden besinnen, die uns letztes Jahr starkt gemacht haben. Wenn wir die abrufen können, werden wir als Sieger von Platz gehen.”

Das Spiel wird am Sonntag (19. August) um 14 Uhr im Stadion Lichterfelde auf Platz 2 angepfiffen. Schiedsrichterin ist Patrizia Aylin Schütz. Der Eintritt ist frei!

 

Share: