Regionalliga | 5. Spieltag | Spielbericht

  • 27. August 2018
  • Laemke
  • 1301 mal angesehen

Nur knapp 20 Minuten dauerte es, bis Palko Dardai die Gastgeber durch seinen Schuss verdient in Führung bringen konnte (19. Minute). Eine Viertelstunde später erhöhte Muhammed Kiprit auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeit gab es dann noch einen Schockmoment: Christian Hanne lag verletzt am Boden. Der Innenverteidiger blieb zuvor im Boden hängen und verletzte sich stark im Knöchel – für ihn war das Spiel beendet. Nach der Pause kam mehr von den Viktorianern. Zwar erhöhte Hertha durch ein Tor von Julius Kade zunächst auf 3:0, aber die Viktorianer zeigten Moral. Petar Sliskovic erzielte in der 70. Minute den ersten Treffer für die Himmelblauen, nach toller Vorarbeit: Kwabe Schulz setzte sich auf der linken Außenbahn durch und brachte den Ball flach in den Strafraum. Sliskovic schob den Ball an Smarsch vorbei und vollendete zum 1:3. Nur neun Minuten später geligt Sliskovic der Anschlusstreffer zum 2:3. Die beiden Tore reichen allerdings nicht:  Irwin Pfeiffer macht durch sein Tor in der 88. Minute den Deckel drauf. 4:2 für Hertha lautet der Endstand.

Hertha BSC II: Smarsch – Baak, Egerer, Ernesto – Dardai, Fuchs, Kade, Covic – Dilrosun (88. Pfeiffer), Kiprit (85.Klehr), Köpke (90. Roczen)

Viktoria Berlin: Flauder – Hanne (40. Scheidl), Schulz, Schikora, Hoffmann, Röcker – Kaiser, Brand, Soyak (67. Gayret) – Hass (46. Maiwald), Sliskovic

Share: