Regionalliga | Viktoria Berlin – VSG Altglienicke | Spielbericht

  • 17. September 2018
  • Kommunikation
  • 1168 mal angesehen

Viktoria gibt in letzter Sekunde den Heimsieg aus der Hand: Petar Sliskovics Hattrick reicht nicht für drei Punkte. 

Das Spiel fing gut an für das himmelblaue Team: Schon in der sechsten Spielminute führte ein Foul nach einer Ecke zu einem Strafstoß für Viktoria. Petar Sliskovic verwandelte souverän. Für Altglienicke kam es dann noch dicker: In der 14. Minute musste Christian Skoda (der 2017/18 noch für die Viktoria aufgelaufen war) verletzt vom Platz. Wir wünschen an dieser Stelle Gute Besserung! In der Folge spielte vor allem das Heimteam, verlor im Spielaufbau aber zu oft den Ball und ließ mehrere sehr gute Chancen ungenutzt.

Nach der Pause war dann erst mal der Gast am Drücker. Flauder konnte zwei brenzlige Situationen entschärfen, musste dann aber in der 57. und der 63. Minute hinter sich greifen. Durch Wechsel in der 59. (Junge-Abiol für Brand) und 64. Minute (Ugurcan Yilmaz für Scharkowski) kam neues Leben in die Offensivbemühungen der Himmelblauen. Auftrieb gab auch der etwas umstrittene Handelfmeter in der 69. Minute – wiederum verwandelt von Sliskovic. Der in der 70. Minute eingewechselte Gayret (für Soyak) traf in der 75. Minute mit einem Freistoß nur den Pfosten – Sliskovic dafür eine Minute später das Tor zur 3:2 Führung. Wie schon in der ersten Halbzeit versäumte Viktoria weitere große Chancen zu nutzen und den Sack zuzumachen. Uns so kam es wie es kommen musste: Ein weiter Schlag vor das Tor von Flauder sorgte mit dem Schlusspfiff für den Ausgleich durch Altglienicke.

Trainer Jörg Goslar: “Für die Entwicklung der Mannschaft ist so ein Spiel natürlich brutal. Wir müssen versuchen die individuellen Fehler abzustellen und unser Abschlussverhalten zu verbessern. Sollten uns im Heimspiel gegen Bischofswerder dann erneut drei Treffer gelingen – was nicht einfacher wird – bin ich relativ zuversichtlich, dass uns der nächste Heimdreier gelingt.”

Nach dem achten Spieltag verbleibt Viktoria Berlin mit 14 Punkten auf Tabellenplatz 6, 10 Punkte hinter dem noch immer ungeschlagenen Chemnitzer FC. Petar Sliskovic führt mit sieben Treffern die Torschützenliste der Regionalliga Nordost an und wurde von der Fußballwoche in die Mannschaft des 8. Spieltags gewählt.

Am kommenden Samstag (22. September) trifft das Team um 13:30 Uhr zu Hause auf den Aufsteiger Bischofswerdaer FV (3:1 Heimsieg gegen Meuselwitz).

 

FC Viktoria 1889 Berlin

Stephan Flauder, Marcus Hoffmann, Kwabenaboye Schulz, Marco Schikora, Cimo Röcker, Christoph Menz, Pascal Maiwald, Aykut Soyak (72. Timur Gayret), Rafael Brand (59. Benyas Solomon Junge-Abiol), Petar Sliskovic, Nick Amartey Scharkowski (64. Ugurcan Yilmaz)

VSG Altglienicke

Dan Twardzik, Kevin Kahlert, René Pütt, Rico Steinhauer, Igli Cami (84. Tugay Uzan), Christian Skoda (15. Steven Marx), Björn Brunnemann (70. Lukas Bache), Christian Preiß, Hasan Pepic, Christopher Quiring, Benjamin Förster

Schiedsrichter

Max Burda (Berlin)

Zuschauer

523

Tore

1:0 Petar Sliskovic (7.), 1:1 Kevin Kahlert (54.), 1:2 Christian Preiß (61.), 2:2 Petar Sliskovic (67.), 3:2 Petar Sliskovic (75.), 3:3 Benjamin Förster (90.)

 

16.09.2018 | Viktoria Berlin – VSG Altglienicke | 3:3 | Die Spielszenen from Viktoria Berlin on Vimeo.

16.09.2018 | Viktoria Berlin – VSG Altglienicke | 3:3 | Die Stimmen from Viktoria Berlin on Vimeo.

Share: