Regionalliga | VfB Auerbach – Viktoria Berlin | Spielbericht

  • 27. Oktober 2018
  • Kommunikation
  • 665 mal angesehen

Trotz guter Chancen: Viktoria muss sich in Auerbach geschlagen geben.

Die Himmelblauen waren zu Beginn des Spiels die bessere Mannschaft, doch für eine Führung reichte es nicht. In der 38. Minute kam Auerbach dann mit einem Angriff über links vor das Tor von Stephan Flauder und Danny Wild erzielte die 1:0-Führung für die Gastgeber. Damit ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte brauchten die Viktorianer etwas, um zurück ins Spiel zu kommen. Die Mannschaft von Jörg Goslar erspielte sich gute Chancen durch Petar Sliskovic, Nick Scharkowski scheitert am Pfosten. Auch Auerbach erspielte sich noch einige Möglichkeiten, Tore fielen in der Partie aber nicht mehr.

Kurz vor dem Abpfiff des Spiels wurde es nochmal aufregend: Schiedsrichter Steven Greif pfiff nach einem Foul an Benyas Junge-Abiol im Strafraum keinen Elfmeter. Die Emotionen kochen hoch, Christoph Menz sieht gelb, Petar Sliskovic muss mit rot den Platz verlassen. Trotz einer guten Leistung reisen die Himmelblauen mit einer 0:1-Niederlage und null Punkten zurück nach Berlin.

Blick auf die Tabelle

Nach dem 14. Spieltag sinken die Viktorianer mit 18 erspielten Punkten auf den siebten Tabellenplatz. An der Tabellenspitze steht weiterhin der Chemnitzer FC, der am Sonntag seine Tabellenführung durch einen Sieg gegen Oberlausitz Neugersdorf weiter ausbauen kann.

…und so geht es weiter

Am 3. November kommt Germania Halberstadt zu Besuch ins Stadion Lichterfelde. Anpfiff ist um 13:30 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Henry Müller.

VfB Auerbach

Stefan Schmidt – Václav Heger, Amer Kadric, Anré Herold, Florian Mielke (69. Sebastian Schmidt), Danny Wild (90.+2 Arlind Shoshi), Philipp Müller, Marcin Sieber, Thomas Stock, Marcel Schlosser (84. Albert Löser), Marc-Philipp Zimmermann

Viktoria Berlin

Stephan Flauder – Marcus Hoffmann, Cimo Patrick Röcker, Daniel Kaiser (61. Timur Gayret), Patrick Wolfgang Kapp (77. Tobias Gunte), Marco Schikora, Nick Scharkowski, Petar Sliskovic, Andreas Scheidl (73. Benyas Junge-Abiol), Christoph Menz, Jürgen Gjasula

 

Zuschauer

545

Tore

1:0 Danny Wild (38. Minute)

Share: