Regionalliga | Viktoria Berlin – Hertha BSC II | Vorschau

Vorschau zum Regionalligaspiel Viktoria berlin gegen Hertha BSC II
  • 22. Februar 2019
  • Kommunikation
  • 750 mal angesehen

Am Sonntag (24. Februar) startet Viktoria Berlin endlich wieder in die Regionalliga. Die Hertha Bubis, Herthas U23, kommen zu Besuch ins Stadion Lichterfelde. Eine anspruchsvolle Aufgabe für Trainer Jörg Goslar und die Himmelblaue Mannschaft.

Das Hinspiel bei den Hertha BSC II war nicht nur wegen der 4:2 Niederlage ein Spiel zum Vergessen: Besonders schwer wog die Sprunggelenksverletzung, die sich Innenverteidiger Christian Hanne ohne Gegnereinwirkung zugezogen hatte. Glücklicher Weise ist der Genesungsprozess schon weit fortgeschritten und Hanne hat berechtigte Hoffnungen, schon in naher Zukunft wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Die Regionalliga Mannschaft (U23) aus der Hertha Fussball Akademie wird trainiert von Ante Covic. Der Kroate spielte von 1996 bis 2000 selber bei den Profis von Hertha BSC. Bereits nach seiner ersten Saison stieg er mit der Mannschaft in die 1. Bundesliga auf. Nach jeweils einer Spielzeit beim VfL Bochum und beim 1. FC Saarbrücken kehrte Covic 2003 nach Berlin zurück und spielte in der zweiten Mannschaft von Hertha BSC in der Regionalliga Nord. Aufgrund der Personalnot bei den Profis wurde er 2007 für eine Spiel in den Kader der Bundesligamannschaft berufen. 2010 beendete Covic seine aktive Karriere und wurde neuer U15-Trainer von Hertha BSC, im Februar 2012 übernahm er als Co-Trainer von Rene Tretschok vorübergehend die Profimannschaft von Hertha. Nach der Verpflichtung von Otto Rehhagel als neuem Cheftrainer wurde Covic dessen Co-Trainer. Seit Beginn der Saison 2013/14 trainiert er die 2. Mannschaft.

Alex Arsovic, Jörg Goslar

In der Regionalliga Nordost stehen die Hertha Bubis momentan auf Tabellenplatz drei – vier Punkte hinter dem Berliner AK auf Platz zwei. Im Kader etliche Spieler die auch schon im Kader der Bundesligamannschaft von Hertha Erfahrung sammeln konnten, darunter Maurice Covic (Sohn des Trainers), Palko Dardai (Sohn von Pal Dardai, Trainer der Bundesligamannschaft von Hertha) und Torhüter Jonathan Klinsmann (Sohn vom ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann).

Für die Himmelblaue Mannschaft endet mit dem Spiel eine sehr lange Regionalliga Winterpause – der wetterbedingte Ausfall der Spiele an Spieltag 19 und 20 konnte durch Testspiele nur unzureichend kompensiert werden. Lediglich ein Pflichtspiel hat die Mannschaft von Jörg Goslar seit dem 16. Dezember 2018 bestritten: das Pokal Viertelfinale gegen den SC Charlottenburg.

Trainer Jörg Goslar: “Bereits im Hinspiel hat Hertha deutlich gemacht, mit welchen hochkarätigen personellen Mitteln sie in dieser Liga spielen können. Auch für das Rückspiel müssen wir uns auf eine Überraschungstüte personeller Art einstellen. Eine solche Spitzenmannschaft zum Start der Rückrunde ist eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe. Und das ganz besonders vor dem Hintergrund, dass wir durch den Punktabzug im Abstiegskampf stehen und darüber hinaus personelle Veränderungen erfahren mussten. Hertha hingegen steht schon im Wettbewerb und konnte am vergangenen Wochenende gegen Meuselwitz gewinnen. Meine Mannschaft wird an ihre körperliche Grenze gehen müssen um etwas zählbares mitnehmen zu können.

Die Partie wird am Sonntag (24. Februar) von Schiedsrichter Matthias Lämmchen (ZFC Meuselwitz) um 13:30 Uhr angepfiffen. Gespielt wird im Stadion Lichterfelde.

 

 

Share: