Frauenpower in Stadion und Klinik

  • 6. März 2019
  • Kommunikation
  • 799 mal angesehen

Krankenhaus Bethel und FC Viktoria begeistern für Frauenfußball, Ehrenamt und Klinikjobs

Das Krankenhaus Bethel Berlin und der FC Viktoria Berlin 1889 Berlin kooperieren schon seit vielen Jahren. Nun führen die Notfallklinik und das Frauenfußball-Regionalligateam die erfolgreiche Kampagne „GEMEINSAM STARK – Für Ehrenamt und soziale Jobs“ weiter. Klinikchef Priv.-Doz. Dr. med. Norbert Bethge: „Wir haben nicht nur in der Notfallversorgung der Hobby- und Profikicker des FC Viktoria eine sehr enge inhaltliche Verbindung zum Verein: Das Gesundheitswesen lebt wie der Breitensport von Menschen, die sich aus Überzeugung für soziale Jobs entscheiden. Und gleichzeitig erleben z.B. die pflegenden Kolleg*innen wie die Ehrenamtlichen und nicht zuletzt die Fußballerinnen selbst trotz persönlicher Höchstleistungen nur wenig Wertschätzung.“

 

Im Mittelpunkt stehen drei Fotomotive, auf denen jeweils eine Klinikmitarbeiterin und eine Protagonistin aus dem Fußballverein zu sehen ist. Die Motive zeigen, dass ihre Jobs – so unterschiedlich Verein und Klinik auch sein mögen – auch ähnliche Fähigkeiten erfordern: Es gibt die „Leitwölfe“, die „Spielmacher“ und die „Durchstarter“. Selbstbewusste, sympathische Persönlichkeiten, die Ihren Job in Klinik und Stadion lieben. So wie Röntgenassistentin Martina oder Dagmar, die seit 20 Jahren ihr Team bis in die 2. Bundesliga begleitet hat. Sie und alle anderen „Fotomodelle“ möchten den tausenden Berliner Ehrenamtlichen und Gesundheitsarbeitern „Danke!“ sagen. Für die Realisierung konnten die Partner wieder den renommierten Sport- und Ostkreuzfotografen Sebastian Wells (Sportfoto des Jahres 2017) gewinnen.

 

Drei Plakat-Motive hängen einen Monat lang im Vorfeld des Regionalliga-Spiels gegen den Derby-Rivalen 1. FC Union an verschiedenen Standorten im Süden Berlins. Die Plakate und großflächigen Zeitungsanzeigen verweisen auf die Kampagnen-Internetseiten der Klinik und des Vereins. Dort lernt man Dagmar, Martina, Katrin, Dilara, Magdalena und Tatjana persönlich kennen, kann mit einem Making-Of-Video hinter die Kulissen des Foto-Shootings schauen, findet Ansprechpartner und weitere Links zu Ehrenamt und Gesundheitsjobs. Durch die Verknüpfung aller Social-Media-Plattformen ist eine rasche Verbreitung der Kampagne zu erwarten. Sportdirektor Rocco Teichmann: „Es ist super, dass wir mit unserem treuen Partner Krankenhaus Bethel Berlin wieder die unzähligen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen im Berliner Fußballbetrieb in den Mittelpunkt rücken. Und gleichzeitig wird der völlig unterschätzte und wirklich erfolgreiche Frauenfußball gepusht. Das freut mich ganz besonders!“

 

 

Die Pressemitteilung als Download.

 

Share: