Der Viktoria Motor stottert (Update: Video)

  • 15. April 2019
  • Kommunikation
  • 638 mal angesehen

Viktoria Berlin verliert zu Hause gegen den BFC Dynamo 1:2. Nach einem starken Start in die Rückrunde der Regionalliga läuft es momentan nicht rund – symptomatisch dafür ein durch Rafael Brand verschossener Foulelfmeter.

Nach dem Einzug ins Pokalfinale stand am Sonntag wieder der Kampf um drei Punkte auf dem Programm: Auch wenn es momentan so aussieht, also ob nur drei Mannschaften aus der Regionalliga Nordost absteigen, sollten doch noch ein paar Punkte gesammelt werden um das große Zittern auf der Zielgeraden zu vermeiden. Im Vergleich zum Spiel am Mittwoch musste Trainer Jörg Goslar wieder mal auf einigen Positionen umbauen: Cimo Röcker war gar nicht erst im Kader, Nick Scharkowski und Timo Gebhart waren nach den 120 Minten Pokalfight noch nicht wieder fit genug für die Startelf und nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Die Himmelblaue Mannschaft – mit dem festen Willen die Englische Woche mit drei Punkten abzuschließen – begann trotz der umgebauten Abwehr sehr konzentriert und ließ in der Anfangsphase nicht wirklich etwas zu. Leider versäumte sie es aber auch eigene Chancen zu verwerten, die sich durch erzwungene Fehler der Gäste ergaben. In der 36. Minute nutze der BFC eine Unkonzentriertheit der Viktorianer nach einer Umschaltsituation zur Führung aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) verschießt Brand einen etwas überraschend gegebenen Foulelfmeter und so geht es mit dem 0:1 in die Kabine.

Das Heimteam kam zunächst unverändert aus der Kabine und machte gleich richtig Dampf. Wie schon im Halbzeit eins kam aber nichts Zählbares dabei heraus. Ganz im Gegenteil: Der BFC konnte in der 58. Minute einen Konter gegen die hoch stehenden Viktorianer erfolgreich abschließen. Das Trainerteam reagierte und brachte in der 62. Minute Toni Gebhart um in der Spitze für mehr Kreativität zu sorgen. Was in der 64. Minute zum Erfolg führte: Timur Gayret traf per Freistoß zum 2:1 Anschlusstreffer. Durch die Hereinnahme von Batikan Yilmaz und Aykut Soyak wurde der offensive Druck und die Anzahl der Torchancen noch erhöht. Leider ohne Erfolg. Und so blieb es beim unbefriedigenden Abschluss der Englischen Woche.

Trainer Jörg Goslar: “Für mich eine sehr unglückliche Niederlage. Nicht weil wir schlechter waren, sondern weil wir uns in einigen Dingen dämlich angestellt haben. Wir haben nach dem Punkt in Babelsberg und dem Sieg im Pokal Halbfinale Kontinuität vermissen lassen. Das mannschaftliche Verhalten war heute nicht in Ordnung. Wir müssen uns darauf konzentrieren wieder Punkte einzufahren.”



Viktoria Berlin: Flauder, Schulz (81. Soyak), Hoffmann, Kaiser (75. Yilmaz-B), Brand, Kapp, Hüther (62. Gebhart), Ndualu, Schikora, Gayret, Junge-Abiol

Gelbe Karten: Kaiser (13./1), Kapp (48./4), Gayret (52./2), Schikora (86./1), Ndualu (90+2./1)

Tore: 0:1 Atici (35.), 0:2 Brasnic (58.), 1:2 Gayret (66.)

Zuschauer: 452

Nächste Spiele: 20. April 2019 FC Rot-Weiß Erfurt (A) | 27. April 2019 VfB Auerbach (H) | 4. Mai 2019 VfB Germania Halberstadt (A)



Torschützen Saison 2018/19

Regionalliga Nordost + AOK Landespokal
NameVormameRegionalligaPokalGesamt
ScharkowskiNick Amartey6915
GayretTimur5510
BrandRafael639
YilmazBatikan358
Junge-AbiolBenyas Solomon55
SoyakAykut44
SchikoraMarco314
KappPatrick33
HoffmannMarcus33
GebhartTimo213
MaiwaldPascal22
NdualuRudolf Dovny123
KaiserDaniel11
HütherMcmoordy11
YilmazUgurcan11
Share: