Der FC Viktoria 1889 Berlin trennt sich von Trainer Jörg Goslar

  • 30. April 2019
  • Kommunikation
  • 1318 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 Berlin trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Jörg Goslar. Die Betreuung der Regionalliga Mannschaft übernimmt der bisherige Co-Trainer Alex Arsovic. Er wird dabei vom vorhandenem Funktionsteam unterstützt.

Sportdirektor Rocco Teichmann: „Wir haben uns aufgrund aktueller Entwicklungen in der Zusammenarbeit zwischen der sportlichen Leitung und Jörg Goslar dazu entschieden,  diese neu zu bewerten und nach Rücksprache mit Insolvenzverwalter Dr. Prof. Martini mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Für die restlichen drei Saisonspiele in der Regionalliga Nordost und das Finalspiel im AOK Landespokal Berlin wird der bisherige Co-Trainer Alex Arsovic zusammen mit dem Trainer- und Betreuerteam die Leitung der Mannschaft übernehmen. Wir haben großes Vertrauen, dass dieses Team miteinander die Saison erfolgreich zu Ende bringen wird.“

Jörg Goslar kam am im Sommer 2018 als Trainer der Regionalliga Männermannschaft zum FC Viktoria 1889 Berlin.

Share:

2 Responses to the post:

  • Bernd Blau
    at 21:39

    Für mich ist der Rauswurf von Goslar vor Saisonende völlig unverständlich. Die Mannschaft spielt trotz Abgänge guter Spieler und der Insolvenz einen guten und attraktiven Fussball, sie ist trotz 9 Punkten Abzug im Mittelfeld und ist im Berliner Pokalfinale, was will man mehr?

  • Gerhard Groneberg
    at 21:20

    … “auch diese” Entscheidung passt zu den Verantwortlichen des Vereins,
    vermutlich jeder andere Trainer hätte nach Insolvenz sowie div. Spielerabgängen
    einiger Leistungsträger hingeworfen bzw elegant geschrieben, sein Amt niedergelegt … Herr Goslar hat incl des Pokalfinales meines Erachtens mehr mit den verbliebenen Akteuren erreicht, als jemals zu erwarten war. Diesen Abgang hat er nicht verdient.
    Bleibt für den restlichen Verein nur zu hoffen, daß nicht wieder die falsche Entscheidung getroffen wurde !!!
    Gerhard Groneberg