Da waren es nur noch drei….

  • 3. Mai 2019
  • Kommunikation
  • 499 mal angesehen

Am kommenden Samstag (4. Mai) muss der FC Viktoria 1889 Berlin am 32. Spieltag der Regionalliga Nordost beim VfB Germania Halberstadt antreten. Das Team aus Sachsen-Anhalt liegt mit zwei Punkten und einem Platz Vorsprung auf Rang acht der Tabelle.

Drei Spieltage in der Regionalliga Nordost sind vor dem Pokalfinale am 25. Mai noch zu absolvieren. Morgen muss die Himmelblaue Mannschaft unter der Leitung von Trainer Alex Arsovic im Nordharz beim VfB Germanis Halberstadt antreten. Das Hinspiel im Stadion Lichterfelde konnte souverän mit 4:0 gewonnen werden. Zusammen mit dem 4:0 aus dem letzten Heimspiel gegen Auerbach eigentlich eine gute Ausgangsposition. Doch Trainer Alex Arsovic mahnt zur Vorsicht: “Die Spiele in den letzten Wochen haben gezeigt, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Man darf seine Gegner auf keinen Fall unterschätzen, sondern muss couragiert auftreten und eine gute Mentalität an den Tag legen. Das werden wir machen und dann auch mit einem guten Ergebnis aus Halberstadt zurückkehren.”

Das Spiel wird am 4. Mai 2019 um 13:30 Uhr im Friedensstadion Halberstadt angepfiffen. Gleitet wird die Partie von Schiedsrichter Marko Wartmann. Es ist das erste Spiel der Himmelblauen Mannschaft unter seiner Leitung in der aktuellen Saison.

Das nächste Heimspiel – das letzte der Saison 2018/19 – findet am 12.Mai im Stadion Lichterfelde statt. Zum Muttertagsbesuch kommt der Chemnitzer FC. Für alle Mütter unserer SpielerInnen gibt es freien Eintritt!

 

Beim 4:0 Heimsieg im Hinspiel hatten nicht nur Torschütze Timur Gayret und die Balljungen etwas zu bejubeln.

Share: