Generalprobe misslungen

  • 20. Mai 2019
  • Kommunikation
  • 678 mal angesehen

Der FC Viktoria 1889 Berlin verliert das letzte Spiel der Regionalliga Saison 2018/19 gegen den Berliner AK 07 im Poststadion mit 0:2. Damit schließt die Himmelblaue Mannschaft die Saison auf dem elften Tabellenplatz ab. Am kommenden Samstag steht zum Abschluss der Saison das Pokalfinale  gegen TeBe auf dem Programm.

Die Himmelblaue Mannschaft begann mit der gleichen Startformation wie gegen Chemnitz und stellte von Anfang an die Hintermannschaft der Hausherren auf die Probe. Diese konnten sich beim Außennetz und beim starken Torwart Pascal Kühn (letzte Saison selbst noch in Himmelblau spielend) bedanken, dass die Viktorianer nicht zu einem Torerfolg kamen. Zu dem kamen der BAK in der 36.Minute nach einem Freistoß. Und so ging es mal wieder mit einem Rückstand in die Pause.

Nach der Pause dann der BAK mit mehr Spielanteilen gegen nachlassende Gäste. Flauder mehrfach im Fokus – und in der 63. Minute nach einer Ecke gegen einen wuchtigen Kopfball chancenlos. Danach plätscherte das Spiel dann so vor sich hin – die Himmelblaue Mannschaft gedanklich wahrscheinlich schon beim Pokalfinale im Jahn-Sportpark.

Alexander Arsovic: “Die Jungs haben in der ersten Halbzeit unseren Plan gut rübergebracht. Sie haben umgesetzt, was wir von ihnen verlangt haben. Und so haben wir uns die eine oder andere Chance erspielt – dabei hat uns aber das letzte Quäntchen Glück im Abschluss gefehlt.”

 

Marcus Hoffmann und Marlis Sänger stehen beim Berliner Fußball Verband zur Wahl der Fußballer der Saison 2018/19 und freuen sich über Eure Stimme die ihr hier abgeben könnt.

 



Viktoria Berlin: Flauder, Hoffmann, Kaiser, Brand (80. Yilmaz-B), Kapp, Hüther (70. Soyak), Gunte, Ndualu (58. Gebhart), Schikora, Gayret, Yilmaz-U

Gelbe Karten: Gunte (9./2)

Tore: 1:0 Kauter (35.), 2:0 Kargbo (63.)

Zuschauer: 270

Nächstes Spiel: 25. Mai Pokalfinale TeBe Berlin (Jahn Sportpark)

Share: