Starker Auftritt im DFB Pokal

  • 12. August 2019
  • Kommunikation
  • 505 mal angesehen

Die Himmelblaue Mannschaft lässt in der ersten Runde des DFB Pokals vergessen, dass der Gegner zwei Klassen höher spielt und verlangt Arminia Bielefeld alles ab.

Trainer Benedetto Muzzicato und sein Team waren mit stolzer Brust und der Gewissheit dass ein Sieg möglich ist, in das Spiel im Jahn-Sportpark gegangen. Auf dem Spielfeld war die Gästemannschaft von Trainer Uwe Neuhaus aber zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Die Arminia hatte in der ersten Viertelstunde 80 Prozent Ballbesitz, konnte diesen aus dem Spiel jedoch nicht in ein Tor umsetzten – ging aber trotzdem in der 15. Minute in Führung. Nach einer Ecke köpfte Voglsammer den Ball wuchtig ins Netz. Stephan Flauder mit den Fingerspitzen noch dran aber letztlich machtlos. Nach dem Gegentor die Himmelblauen dann wie verwandelt und mutig Richtung Bielefelder Tor unterwegs.

Cimo Röcker konnte in der 19 Minute nach einer starken Flanke von Yannis Becker völlig freistehend – aber leider in Rücklage – den Ball nur über das Tor setzen. Drei Minuten später schickte Tobias Gunte Rafael Brandt mit einem langen Ball in des Strafraum wo dieser völlig frei aber aus sehr aus spitzem Winkel zum Abschluss kam. Gästekeeper Ortega verhinderte das 1:1 hier ebenso wie ein paar Minuten später, als Yannis Becker nach einem Eckball der Ball unverhofft im Strafraum vor die Füße fällt, er aber nicht genug Druck auf den Ball bekommt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder die Arminen am Drücker. Stephan Flauder muss sich mehrfach auf der Linie auszeichnen und auch Patrick Kapp mehrfach im Fokus: Zunächst auf der eigenen Linie, hier rettet er für den schon geschlagenen Flauder, später dann auf der anderen Seite wo sein Freistoß aus gut 18 Metern leider am Tor vorbei geht (72. Minute). Die dickste Chance hatte wieder Rafael Brand, der einen Traumpass von Yannis Becker über das halbe Feld im Strafraum nicht am herauskommenden Ortega vorbei bekommt.  In der Nachspielzeit ein ungeahndetes Handspiel der Arminia im eigenen Strafraum – und ein in letzter Sekunde unterbundener Konter der Arminia. Letztlich zittert sich Arminia in die zweite Runde des DFB Pokals.

Für die Himmelblaue Mannschaft steht am Freitag (16. August, 19 Uhr) das nächste Spiel in der Regionalliga Nordost bei Babelsberg 03 auf dem Programm. Der nächste Anlauf auf den DFB Pokal beginnt am 21. August (19 Uhr) in der ersten Runde des AOK Landespokals beim SC Charlottenburg.

Hier gibt es die Zusammenfassung der Sportschau. 

Share: