Unser Gegner: Energie Cottbus

  • 25. August 2019
  • Kommunikation
  • 244 mal angesehen

Hintere Reihe von links: Physiotherapeut Bastian Rost, Mannschaftsleiter André Rohbock, Torwarttrainer Anton Wittmann, Co-Trainer René Renno, Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz, Fitnesstrainer Ken Kaiser, Fitnesstrainer Maurice Ehmke
Mittlere Reihe von links: Felix Brügmann, Abdulkadir Beyazit, Jan Koch, Tobias Eisenhuth, Moritz Broschinski, Robert Müller, Dimitar Rangelov, Leon Schneider (hat den Verein verlassen), Niklas Geisler, Paul Gehrmann
Vordere Reihe von links: Ben Meyer, Berkan Taz, Tobias Hasse, Lennart Moser, Julian Simon, Marcel Hoppe, Colin Raak, Felix Geisler
Es fehlen: Tim Stawecki, Jonas Zickert, Ibrahim Hajtic, Axel Borgmann

Neuanfang in der Regionalliga

Der FC Energie Cottbus war erst zur Saison 2018/19 aus der Regionalliga in die 3. Liga aufgestiegen und hatte mit der “Vision 2022” die Rückkehr in die 2. Liga im Blick. Statt dessen folgte der direkte Wiederabstieg in die 4. Liga. Zwar wurde der Gedanke den Profifußball ganz aufzugeben, schnell ad acta gelegt und als Saisonziel der Aufstieg ausgerufen – mit 20 Abgängen musste dafür aber erst mal ein neuer Kader zusammengestellt werden. Und so startete Trainer Claus-Dieter mit einem kleinen und sehr jungen Kader in die Vorbereitung.

Der Start in die Saison dann ein auf und ab: Dem 3:1 Sieg gegen Altglienicke zum Saisonauftakt folgte eine deftige 5:2 Niederlage bei den Hertha Bubis. Der ein weiteres Torspektakel beim 5:3 Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt folgte. Der starke Auftritt im DFB Pokalspiel gegen Bayern München dann trotz der 1:3 Niederlage sicher ein Höhepunkt im Fußballerleben der vielen jungen Spieler. Nur um dann bei Lok Leipzig mit einer 2:3 Niederlage wieder auf den Boden der Regionalliga geholt zu werden. Noch schlimmer kam es gegen den bis dahin Tabellenletzten Auerbach – zu Hause unterlag der Drittliga-Absteiger 1:4.

HIMMELBLAU VS. FEUERROT

Gemeinsam mit DIR wollen wir die Himmelblaue Mannschaft beim Spiel gegen Cottbus nach vorne peitschen und den zahlreich angekündigten Cottbus-Fans Paroli bieten.

Tickets für das Spielt erhältst Du hier

Kauft Ihr Euer Ticket online, geht der Eintritt für das nächste Heimspiel gegen den VfB Auerbach (31.08.2019) auf uns!

#GEGENDIEROTEWAND!

Share: