Unser Gegner: VfB Auerbach

  • 30. August 2019
  • Kommunikation
  • 143 mal angesehen

oberste Reihe von links: Volkhardt Kramer (sportlicher Leiter), Erik Träger , Philipp Müller, Marcin Sieber, Josef Čtvrtnicek, Chris Schuster, Hendrik Wurr , Maximilian Schmidt,

dritte Reihe von links: Matthias Schwarzbach (Teambetreuer), Bernd Richter (Co-Trainer), Ronny Kadelke (Verwaltungsrat), Thomas Sticker (Physiotherapeut), Alexander Birke(Physiotherapeut) , Uwe Kramer (Co-Trainer), Rolfi Schädlich (Zeugwart), Daniel Fröhlich (Torwarttrainer), Knut Beyse (1.Vorstand)

zweite Reihe von links: Sven Köhler (Trainer), Marc-Philipp Zimmermann, Pascal Sauer, Jan Luderer, Thomas Stock, Albert Löser, André Herold, Sebastian Schmidt

untere Reihe von links: Daniel Tarczal, Alexander Morosow, Marcel Baude, Maximilian Rosenkranz, Stefan Schmidt, Jan Max Denschel,  Toni Sieber, Amer Kadric, Marcel Schlosser

Schule-Arbeit-Fußball

Der VfB Auerbach spielt seit seinem 2012 in der Regionalliga Nordost. Auf Grund der wirtschaftlichen Lage des Umfeld und damit auch des Vereins spielt die Mannschaft als eine der letzten in der Ragionalliga Nordost unter Amateurbedingungen, d.h. die Spieler können erst nach Schulschluss bzw. Feierabend das Training aufnehmen. Was aber dem sportlichen Erfolg nicht schadet: In keiner Saison hatten die Vogtländer bisher wirklich etwas mit dem Abstieg zu tun, dreimal erreichten sie sogar einen einstelligen Tabellenplatz in der Endabrechnung, letzte Saison zum Beispiel Rang neun. Und da die Mannschaft zum Großteil zusammen geblieben ist, traut sie sich für die aktuelle Saison sogar noch mehr zu.

Vier mal null Punkte

Der Start in die Saison 2019/20 dann nicht wirklich gut. In den ersten vier Partien setzte es zum Teil sehr deutliche Niederlagen. Im fünften Spiel aber dann die Sensation: ein 4:1 Sieg auswärts beim FC Energie Cottbus. Auerbach dabei den Hausherren in allen Belangen überlegen. Derart motiviert gewannen die Vogtländer im darauf folgenden Spiel gegen die Lok aus Leipzig den ersten Heimpunkt der Saison. Woraufhin Lok die Tabellenführung an die Hertha Bubis verlor. Nach dem sechsten Spieltag liegt der VfB Auerbach mit vier Punkten und einem Torverhältnis von minus sechs auf Platz 15 der Tabelle.

ES WIRD HEISS BABY!

Nicht nur das Wetter ist heiß am Samstag ☀️. Auch die Himmelblauen Jungs sind heiß. Auf drei Punkte! 🔵🔵🔵 Für die Zuschauer gibt es kühle Getränke und eine schattige Tribüne. Holt Euch Eure Tickets online oder an der Tageskasse und unterstützt die Himmelblaue Mannschaft!

 

 

Share: