1:0 gegen Babelsberg: Kapp lässt Viktoria jubeln

  • 9. Februar 2020
  • Julia Henys
  • 483 mal angesehen

Mit einem knappen, aber verdienten 1:0-Sieg setzte sich das Regionalliga Team des FC Viktoria 1889 im ersten Heimspiel des Jahres gegen den Tabellenvorletzten aus Babelsberg durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Verteidiger Patrick Kapp in der 77. Minute. 

847 Zuschauer waren am Sonntagmittag ins Stadion Lichterfelde gekommen, um die Mannschaft von Trainer Benedetto Muzzicato in ihrem ersten Heimspiel 2020 zu unterstützen – mit Erfolg. Nach der Nullnummer zum Auftakt bei Lok Leipzig und dem Einzug ins Pokal-Halbfinale durch den Erfolg beim SC Staaken feierte die Viktoria In der Regionalliga Nordost einen wichtigen Dreier. Die Himmelblauen fanden zunächst nur schwer in die Partie, ließen wie so oft in der Vergangenheit einige gute Chancen aus. Doch 13 Minuten vor dem Ende brach Kapp nach einer Standardsituation den Bann und köpfte ein.

„Das war der gewünschte dreckige Sieg! Sicherlich haben wir nicht unser bestes Niveau erreicht, gerade in der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften hatten mit dem Wind sehr stark zu kämpfen. Klar hatten wir etwas mehr vom Spiel und waren über weite Strecken auch präsenter als Babelsberg. Aber je länger es 0:0 stand,  desto nervöser wurden die Jungs. Großes Kompliment, dass wir dann aber doch noch zugeschlagen haben, so können wir unterm Strich sehr zufrieden sein“, lautete das Fazit von Trainer Muzzicato.

Torschütze Kapp erinnerte sich an die Worte seines Trainers und stellte fest: „Er hat sich von uns ja auch mal einen dreckigen Sieg gewünscht – und das haben wir erfüllt. Wir sind sehr froh, dass wir das Spiel gewonnen haben und wollen nachlegen.“

Das nächste Spiel bestreiten die Himmelblauen am Sonntag, den 16. Februar, bei Aufstiegskandidat Energie Cottbus.

Share: