Viktorias Nachwuchs und Frauen punkten am Wochenende

  • 9. März 2020
  • Julia Henys
  • 357 mal angesehen

Während sich das Regionalliga-Team des FC Viktoria 1889 am Sonntag dem FSV Union Fürstenwalde mit 0:2 geschlagen geben musste, gab es beim Nachwuchs im Leistungsbereich sowie den Frauen der Himmelblauen zwei Siege und zwei Unentschieden.

U15

In der C-Junioren-Regionalliga Nordost trennen sich Viktorias U15 und der FC Hertha 03 Zehlendorf mit 2:2 (0:0). Mit 23 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Anel Konic auf Platz acht der Tabelle. „Leider haben wir es kurz vor Schluss verpasst die drei Punkte Zuhause zu behalten . Ein Sieg wäre definitiv verdient gewesen, aber wir müssen jetzt weiter dran arbeiten unsere Chancen zu nutzen”, so Konic. Am Samstag, den 14. März (12 Uhr), geht es dann zum Tabellenführer FC Hansa Rostock.

U17

Dank eines Doppelpacks von Tiberius Jakob (10., 15.) setzte sich Viktorias U17 mit 2:1 (2:0) vor heimischem Publikum gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 durch und steht mit 34 Punkten auf Platz drei der Tabelle in der B-Junioren Regionalliga Nordost. „Wir hatten das Spiel die ersten 25 Minuten total im Griff, waren die bessere Mannschaft und gingen verdient in Führung. Doch dann schalteten wir zu viele Gänge zurück, sodass Neubrandenburg auch zu der einen oder anderen Möglichkeit kam“, sagte Trainer Arthur Jujko und fügte eine klare Botschaft an sein Team hinzu: „Leichtfertig, arrogant und übermütig schenkten wir ein sicheres Spiel beinahe einfach weg.“ Am Samstag, den 14. März (12 Uhr), geht’s zum 1. FC Union Berlin II.

U19

Mit 2:0 (1:0) konnte sich Viktorias U19 souverän in der A-Junioren Regionalliga Nordost gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 durchsetzen und verteidigte damit die Tabellenführung.  Für die Himmelblauen erzielten Tamer Ertürkler (20.) und Jeronimo Mattmüller (81.) die Treffer.  „Es war eine klasse Partie von uns. Wir waren stark und dominant, hatten sehr viel Ballbesitz. Wir konnten das Spiel in der gegnerischen Hälfte gut gestalten, uns festsetzen und haben immer wieder Chancen kreiert. In der eigenen Hälfte haben wir wenig bis gar nichts zugelassen. Wir sind absolut zufrieden mit den drei Punkten und unserer Spielweise und ich hoffe darauf, dass wir die kommenden Wochen auf dieser Leistung aufbauen können“, lautete das Fazit von Trainer Semih Keskin. Am Sonntag, den 15. März (12 Uhr), wird die U19 dann vom Berliner SC empfangen.

Frauen

Die Frauen des FC Viktoria Berlin und der FF USV Jena II trennen sich ebenfalls mit einem 0:0. Mit 33 Punkten stehen die Frauen jetzt auf Rang zwei der Tabelle und haben aktuell zehn Punkte Rückstand zum Tabellenführer Leipzig. „Es war insgesamt ein sehr einseitiges Spiel, was trotzdem ohne Tore endetet. Von Minute eins bis Abpfiff waren wir eigentlich vollständig überlegen doch wir schafften nicht den Ball im Tor unterzubringen“, so Trainer Roman Rießler. Am Sonntag, den 15. März (14 Uhr), empfängt Berlin der 1. FFV Erfurt, ehe es am Mittwoch, den 18. März (19.30 Uhr), im Halbfinale des Berliner Pokals gegen Union Berlin weitergeht.

Share: