Archives

In der dritten Runde des AOK Landespokals Berlin empfängt der FC Viktoria 1889 Berlin den neuen Ligakonkurrenten SV Lichtenberg 47. Letzte Saison spielten die Lichtenberger noch in der Oberliga Nord. Anpfiff ist am 11. Oktober um 19 Uhr, Tickets gibt es online hier oder an der Tageskasse. Der Berliner Landespokal existiert mit Unterbrechungen seit dem…

Mehr dazu

Der Zugang zum Pokal Heimspiel der Ersten Männer am 11. Oktober gegen den SV Lichtenberg 47 erfolgt für die Heimfans über den Haupteingang des Stadions Lichterfelde. Die Gästefans benützen bitte den Gästeeingang rechts vom Haupteingang. Für die Fans des SV Lichtenberg 47 ist der Gästeblock geöffnet – der Zugang zu den Verpflegungsständen und den Toiletten…

Mehr dazu

Gestern Abend hat die Himmelblaue U15 mit einem 4:0 über Borussia Pankow die nächste Runde im NIKE Youth Cup erreicht. Das Spiel der U17 wurde auf den 1.10.2019 verlegt, die U19 spielt heute Abend gegen den FC Brandenburg. Hier ist eine Übersicht über alle Pokalspiele der Himmelblauen Familie:

Mehr dazu

Der FC Viktoria Berlin zieht mit einem ungefährdeten 3:1 über Verbandsligisten Berlin Türkspor in die dritte Runde des AOK Landespokals Berlin ein. Scharkowski, Fardjad-Azad und Falcao Cini schießen die Tore für die Himmelblaue Mannschaft. Bei bestem Fußballwetter pfeift Schiedsrichter Rasmus Jessen die Partie pünktlich auf dem recht engen Platz von Berlin Türkspor an. Wie angekündigt…

Mehr dazu

Am Sonntag (8. September 2019, 15 Uhr) tritt die Himmelblaue Mannschaft in der zweiten Runde des AOK Landespokals Berlin bei Berlin Türkspor 1965 an. Die Mannschaft spielt in der Berlin Liga und hat in der ersten Runde den BFC Südring mit 8:3 nach Verlängerung besiegt. Mit dem Gründungsjahr 1965 ist Berlin Türkspor der älteste türkischstämmige…

Mehr dazu

Der FC Viktoria 1889 Berlin hat auf dem Weg zur Verteidigung des Berliner Landespokals die erste Hürde genommen. Der SC Charlottenburg konnte 3:1 geschlagen werden. Allerdings brauchte die Himmelblaue Mannschaft 120 Minuten dafür. Die Viktorianer legten gut los. Bereits in der siebten Minute setzte Rafael Brand Tino Schmidt gut in Szene, der aber über das…

Mehr dazu