Regionalliga | Viktoria Berlin – RW Erfurt | Spielbericht

  • 19. Oktober 2018
  • Kommunikation
  • Allgemein
  • 0
  • 595 mal angesehen

Drei Mal Latte für Viktoria – drei Punkte für die Gäste. In einem ausgeglichenen Spiel hat Erfurt das bessere Ende für sich.

Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo und Zug zum Tor, Erfurt zunächst mit den größeren Chancen – die Thüringer scheiterten aber immer wieder am großartig aufgelegten Flauder. Nach einer guten halben Stunde dann die erste richtig gute Chance für die Hausherren – Marcus Hoffmann scheiterte knapp per Kopf. Kurz vor der Pause dann noch eine weitere Chance – diesmal vereitelt vom Torwart Cichos.

Das Spiel nach der Pause ausgeglichener mit Chancen für Soyak, Gjasula und Hoffmann – die alle das Holz trafen. Auf der Gegenseite dagegen traf Kelbel ins Tor.

Trainer Jörg Goslar: „Leider hat der Gegner das Tor geschossen. Entscheidend ist aber, wie sich die Mannschaft entwickelt, und das ist als Fortschritt anzusehen. Wir haben die falschen Entscheidungen vor dem Strafraum getroffen. Mit dem Ergebnis sind wir nicht zufrieden, aber mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben.“

…und so geht es weiter

Auch das nächste Regionalligaspiel der himmelblauen Mannschaft findet an einem Freitag statt: Am 26. Oktober tritt das Team beim VfB Auerbach an. Gespielt wird im VfB Stadion (Bienenweg, 08209 Auerbach), Gästefans müssen den Parklpatz (ehemals Schlachthof) Feldstraße 1 benutzen – das Stadion ist nach 5 Minuten Laufweg zu erreichen. Anpfiff ist um 18 Uhr. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Steven Greif (FSV Wacker 03 Gotha).

Viktoria Berlin

#1 Flauder, #4 Hoffmann (84. #36 Junge-Abiol), #6 Kaiser, #7 Soyak, #13 Maiwald, #23 Schikora (60. Sliskowic), #24 Scharkowski, #26 Scheidl (57. Gelbe Karte), #27 Gayret, # 30 Menz, #33 Gjasula

FC Rot-Weiß Erfurt

Cichos – Becken, Kaffenberger, Adomah – Novy, Dittrich, Gladrow, Geurts (70. Rüdiger) – Hasse (70. Kelbel), Jovanovic, Diouf (89. Wegmann)

Zuschauer

1023

Tore

0:1 Kelbel (78.)

Share: