Frauen mit ungefährdeten Sieg gegen Fortuna Dresden

Viktoria Berlin Frauen
  • 8. Mai 2018
  • Laemke
  • 759 mal angesehen

Es dauerte ein paar Minuten, bis die Viktorianerinnen ins Spiel fanden. Die Gäste aus Dresden agierten viel mit langen Bällen und spielten kampfbetont, so dass ein wirklicher Spielfluss erst einmal ausblieb.

Nach ca. zehn Minuten zogen die Himmelblauen dann aber ihr gewohntes Spiel auf und bespielten die Dresdener in ihrer eigenen Hälfte. Anja Kähler nutzte in der 17. Minute die erste Torchance und brachte Viktoria mit 1:0 in Führung. Knappe zehn Minuten später erhöhte Annika Mirring auf 2:0 (29. Minute). Dass die Viktorianerinnen zurück zu ihrem Spiel fanden, zeigt auch das zweite Tor von Anja Kähler in der 34. Minute. Mit dem Spielstand von 3:0 ging es in die Halbzeitpause. Die Dresdener erspielten sich in der ersten Hälfte der Partie nicht eine gefährliche Torchance.

Zur zweiten Hälfte kam Dilara Türk für Stephanie Gerken ins Spiel (46. Minute), nur zehn Minuten später muss Trainer Roman erneut wechseln: Franziska Schulte ersetzte Julia Reh (54. Minute). Bedingt durch die Wechsel musste die taktische Grundordnung umgestellt werden.

Auch in der zweiten Hälfte der Partie dominieren die Viktorianerinnen das Spielgeschehen und haben noch ein bis zwei Großchancen. Der Gegner wurde lediglich noch einmal durch einen Abwehrfehler gefährlich. Der Schuss der Dresdener geht allerdings an den Pfosten. Es bleibt beim 3:0 für Viktoria.

Trainer Roman Rießler: “Das war ein verdienter Sieg. Ich bin vor allem mit der ersten Hälfte meiner Mannschaft zufrieden, aber auch in der zweiten Halbzeit haben wir ein gutes Spiel gezeigt.”

Share: