Die Himmelblauen starten in die Vorbereitung

  • 3. Januar 2020
  • Marnie Orlob
  • 472 mal angesehen

Winterpause? Vorbei! Die Himmelblauen sind heute mit einem Medizincheck und einer lockeren Einheit in die Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison in der Regionalliga Nordost gestartet. Das Ziel ist klar: Es soll in der Tabelle möglichst weit nach oben gehen.

Am Freitagmorgen um 8 Uhr trafen sich die Spieler der Viktoria in der Charité, um ihre Leistungstests zu absolvieren. Am Nachmittag ab 15 Uhr kam dann der Ball hinzu, auf dem Kunstrasen am Ostpreußendamm wurde trainiert. „Die Jungs sind gut aus dem Urlaub gekommen, hatten Lust, die Kugel tanzen zu lassen. In den kommenden Tagen wird es dann härter zugehen“, kündigte Coach Benedetto Muzzicato an.

Zum Auftakt standen Aktivierung, Kreisspiel und Angriffsformen auf dem Programm, bis zum ersten Spiel des Jahres am 1. Februar (13.30 Uhr) beim 1. FC Lok Leipzig wird aber auch Kondition gebolzt. „Wir müssen die Grundlagen legen, um unseren Fußball spielen zu können – mit Volldampf“, sagte Muzzicato, dem nach der Trennung von Alexander Arsovic zeitnah ein neuer Assistent zur Seite gestellt werden soll. Die Gespräche mit potenziellen Kandidaten laufen.

Doch nicht nur das Trainer-Team, auch der Kader könnte weiter verstärkt werden. „Wir halten die Augen offen und werden tätig, wenn es sportlich und wirtschaftlich Sinn macht“, betonte Sportdirektor Rocco Teichmann, der für den Verlauf der Saison eine positive Entwicklung erwartet: „Die Mannschaft hat unter Beweis gestellt, dass sie sich vor keinem Gegner verstecken muss. Leider hat uns aber oft die nötige Effizienz gefehlt. Wenn es uns gelingt, die Torchancen besser zu nutzen, werden wir eine gute Rolle spielen.“

Share: